Beirat für Neurochirurgie Kinder   Priv. Doz. Dr. med. Martina Messing-Jünger Chefärztin - Abteilung Neurochirurgie Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin / akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn PD Dr. Messing-Jünger war von 1987 bis 2006 zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin, später als Oberärztin in der Neurochirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Düsseldorf tätig. Einer ihrer klinischen Schwerpunkte war der Aufbau der pädiatrischen Neurochirurgie und die Behandlung von Krankheitsbildern, die mit Störungen des Hirnwasserkreislaufs in Zusammenhang stehen. Dabei wurden auch speziell Patienten mit Syringomyelie und Chiari-Fehlbildungen operativ und in Spezialsprechstunden betreut. Seit Anfang 2007 leitet sie die Abteilung für pädiatrische Neurochirurgie hierzulande und setzt dort ihre Schwerpunktarbeit fort. Es werden neben Kindern und Jugendlichen mit Syringomyelie und Chiari-Fehlbildung auch erwachsene Patienten betreut. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den orthopädischen und neuropädiatrischen Fachabteilungen im Hause. Weitere klinische und wissenschaftliche Schwerpunkte sind Tumoren des ZNS, Schädel- und Wirbelsäulenfehlbildungen sowie Neuroendoskopie. Des Weiteren ist das Team auf die Stabilisierung von Wirbelsäuleninstabilitäten im Kindes- alter spezialisiert. Prof. Dr. med. Uwe Max Mauer Facharzt für Neurochirurgie, Stellvertretender Leiter der Abteilung für Neurochirurgie am Bundeswehrkrankenhaus Ulm Prof. Dr. Mauer ist 1984 in die Bundeswehr als Sanitätsoffizier-Anwärter eingetreten und war 1993 Truppenarzt im Transportbatallion. 1995 hat er seine Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie fortgesetzt, bis er schließlich 2001 als Oberfeldarzt stellvertretender Leiter der Abteilung für Neurochirurgie wurde. Prof. Dr. Mauer hat viele Fachvorträge auf fachärztlichen Kongressen gehalten und auch viele Artikel in Fachzeitschriften zu komplexen Themen der Neurochirurgie veröffentlicht. Ohne Zweifel zählt auch Dr. Mauer zu den Spezialisten für Syringomyelie und Chiari Malformation. Dr. Dieter Class Neurochirurgische Universitätsklinik Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Meine neurochirurgische  Ausbildung und Tätigkeit  erfolgten  an der Neurochirurgischen Universitätsklinik in Frankfurt am Main (ab 1987) und im Katharinenhospital Stuttgart (Neu- rochirurgische Klinik und Abteilung für Kinderneurochirurgie, ab 1993). Seit 2007 bin ich als Oberarzt an  der Neurochirurgischen Universitätsklinik in Magdeburg tätig, die von Herrn Professor Firsching geleitet wird. Neben der Versorgung von Kindern und Erwachse- nen mit ZNS-Fehlbildungen und Hydrocephalus ist ein weiterer Interessensschwerpunkt in unserer Tätigkeit hier die Versorgung von Patienten mit Syringomyelie. In der Betreuung dieser Patienten können wir uns stützen auf eine interdisziplinäre Kooperation innerhalb des Universitätsklinikums in allen Aspekten bzw. Phasen der Diagnostik. In der Nachsorge arbeiten wir ferner mit den Rehabilitationskliniken im Umland eng zusammen, um die Betreuung der Patienten auch in einem Flächenland möglichst optimal zu gestalten. Dr. Tilmann Schweitzer Pädiatrische Neurochirurgie - Kopfklinik, Haus B1 Josef-Schneider-Strasse 11 - 97080 Würzburg Telefon: 0931 - 201 24844 (Sekretariat 24840) E-Mail: schweitzer_t@ukw.de Ausbildung: 1987 - 1989 Zivildienst Martha-Maria Krankenhaus, Nürnberg 1989 - 1995 Studium der Humanmedizin, Julius-Maximilians- Universität Würzburg 1996 - 1998 AiP an der Neurochirurgischen Universitätsklinik und Poliklinik Würzburg (Direktor: Professor Roosen, Prof R.-I. Ernestus) 1998 Approbation Berufliche Aktivitäten: 1998 - 1999 Assistenzarzt an der Neurochirurgischen Klinik am Klinikum Aschaffenburg (Direktor: Professor Dr. J. Dittmann) 1999 Arzt in der Entwicklungshilfe Bhimpedi, Nepal 1999 - 2005 Assistenzarzt an der Neurochirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg (Direktor: Professor Dr. K. Roosen) 2002 Promotion 2005 - 2008 Facharzt in der Pädiatrischen Neurochirurgie der Neurochirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg (Direktor: Professor Dr. N. Sörensen) 2006 - 2008 Weiterbildung pädiatrische Neurochirurgie, ESPN (European Society for Pediatric Neurosurgery) 2008 - Oberarzt, Sektion Pädiatrische Neurochirurgie Neurochirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg seit 2010 Leiter der neurochirurgischen Sektion des interdisziplinären Zentrums für kraniofaziale Anomalien an der Universitätsklinik Würzburg 2013 - 2015 Master of Health Business Administration - MHBA 2014  Habilitation „Etablierung und Evaluierung neuer klinischer Algorithmen und bildgebender Verfahren in Diagnostik und Therapie kindlicher Schädel- deformitäten“ seit 2014 Stellvertretender Vorsitzender des Zentrums für seltene Erkrankungen (ZESE) am Universitätsklinikum Würzburg
Wir sind Mitglied folgender Organisationen:
Start     Über uns     Impressum     Datenschutzerklärung     Kontakt                                                    Forum (geschützte Seite)